St. Oswald, Yspertal, Dorfstetten 🏛️

Mit drei neuen Gemeinden ist die Basis-Datenerfassung für den Melker Bezirk abgeschlossen. Von insgesamt 47.601 Einträgen in der Datenbank gehören somit 7.895 zu diesem Bezirk. Davon konnten 7.497 mit Koordinaten versehen werden, was etwa 95 % der Einträge sind. Mehr Einträge haben bisher nur die Bezirke Amstetten, St. Pölten-Land (Datenerfassung noch nicht abgeschlossen) und Krems-Land. Abseits davon ist das Datenbankfeld Bezirke neu hinzugekommen. Dadurch sind auch Auswertungen wie diese möglich:

Verortete Häuser in den Bezirken

* Bezirk noch nicht vollständig erfasst
[Stadt-Land Bezirke wurden hier zusammengefasst]


St. Oswald umfasst 158 Einträge in der Datenbank. Eine Herausforderung war die Zuordnung der einzelnen Häuser zu den Ortschaften Stiegeramt und Loseneggeramt, da diese nicht nach geographischen Aspekten erfolgte.

Familiennamen um 1820: Wurzer (11), Schauer (10), Haselberger (8), Leonhardsberger, Schachenhofer (je 5)

Familiennamen um 1787: Fischel/Fischl (10), Schachenhofer (8), Intersteiner, Wurzer (je 7), Gartner, Haslberger (je 5)


Yspertal ist mit 245 Einträgen etwas größer. Die Probleme bei der Datenerfassung waren ähnlich. Einzelne Häuser gehörten etwa zum Urthaleramt der Nachbargemeinde St. Oswald. Auch ein Haus der Ortschaft Laimbach liegt im Gemeindegebiet. Neben der Durchmischung der Ortschaften, erstreckten sich die Ortschaften Nächst Altenmarkt, Kapelleramt und Wimberg zum Teil über drei Katastralgemeinden. Außerdem gehörte die Ortschaft Wimberg einst zum Bezirksgericht Pöggstall, während der Rest der Gemeinde zu Persenbeug zugehörig war. Stolze drei Pfarren verteilen sich auf das Gemeindegebiet: Altenmarkt, Ysper und Pisching.

Familiennamen um 1820: Schauer (8), Haider, Kamleithner, Temper (je 7), Reiter, Riegler (je 5)

Familiennamen um 1787: Schaur (9), Eder, Temper (8), Kamleithner, Steinkellner (je 7)


Dorfstetten als letzte erfasste Gemeinde im Melker Bezirk ist mit 92 Einträgen etwas kleiner. Auch hier sind die Häuser der Ortschaften Forstamt und Wimbergeramt durchmischt, was teilweise eine Herausforderung bei der Erfassung darstellte. Die Hausnummern der herrschaftlichen Angerhütten und Wurzenebenhütten sind mir leider nicht vollständig klar.

Familiennamen um 1820: Palmanshofer (8), Paumgartner (7), Heiligenbruner (6), Haider, Prandstetter (je 5)

Familiennamen um 1787: Paumgartner (11), Palmanshofer (6), Haider (5), Gruber, Lindenhofer (je 4)


Seit ĂĽber einem halben Jahr habe ich die unterschiedlichen Verbreitungskarten in einer vereint. Bisher habe ich weiterhin auf der Startseite einen Direktlink angeboten. Da die alten Verbreitungskarten zu Hausnamen, Hausbesitzern, Grundherrschaften und Gemeinden nicht mehr weiterentwickelt werden, habe ich diese Verlinkung auf der Startseite entfernt. Die vier Verbreitungskarten sind allerdings weiterhin ĂĽber die bisherige Web-Adresse und auch ĂĽber das MenĂĽ abrufbar. Auch gespeicherte Links funktionieren weiterhin.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Neuigkeiten
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner