Weinzierl, Senftenberg & Droß đŸ›ïž

Mit drei neuen Gemeinden im Gerichtsbezirk Krems wurde ĂŒber die HĂ€lfte des heutigen Bezirks Krems-Land bereits erfasst. Der Anzahl nach sind es nun 161 bearbeitete Gemeinden und ĂŒber 38.000 DatensĂ€tze.


Weinzierl am Walde umfasst 301 neue EintrĂ€ge. Einzelne HĂ€user gehörten zu den Ortschaften Obermeisling und Purkersdorf, die hauptsĂ€chlich in Nachbargemeinden lagen. Außerdem waren die Orte Großheinrichschlag, Habruck, Himberg, Neusiedl und Wolfenreith dem Bezirksgericht Spitz und der ĂŒbrige Teil zum Bezirksgericht Krems zugehörig.

Familiennamen um 1820: Karl (9), Auer, Huber, Koppensteiner (je 8), Strasser (7)

Familiennamen um 1787: Strasser (8), Hellerschmidt, Pachschwöll (je 7), Karl, StÀrkl (je 6)


Senftenberg beinhaltete 262 HĂ€user. Eine Herausforderung stellten Abweichungen bei der Nummerierung der HĂ€user in Imbach dar. Da fast der gesamte Ort zur gleichnamigen Herrschaft gehörte, war es einfacher dies nachzuvollziehen. Hinzu kommt, dass in den Protokollen zum Franziszeischen Kataster keine Hausnummern bei der herrschaftlichen Taverne und beim Schulhaus angefĂŒhrt sind. Die Orte Meislingeramt und Senftenbergeramt gehörten einst zum Bezirksgericht Gföhl. Ein Haus im Gemeindegebiet gehörte auch zum benachbarten Gföhleramt.

Familiennamen um 1820: Seif (12), Steger (10), Kerbler (6), Halmschlager, Kienbacher, Ott, Siller (je 5)

Familiennamen um 1787: Seif (9), Eggendorfer, Kienbacher (je 6), Kerbler, Mayr, Stöger, Teissenberger (je 5)


Droß kommt mit weiteren 86 HĂ€usern hinzu. Auch hier kam es in der Zeit zwischen Josephinischer Fassion und Franziszeischem Kataster zu einer Umnummerierung der HĂ€user. GlĂŒcklicherweise gehörte wiederum ein guter Teil des Ortes zur gleichnamigen Herrschaft. So blieben nur vereinzelte Punkte offen.

Familiennamen um 1820: Halm, Mayer, Peer, Proidl (je 3)

Familiennamen um 1787: Peer, Schönfellner (je 3)

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Neuigkeiten
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner